Regionalgruppe Dresden

Unsere Projekte und Aktionen

Bei uns übernehmen junge Menschen Verantwortung! Hier könnt ihr sehen, welche Aktionen wir bisher organisiert haben.

Climate Slam

Der Poetry Slam rund ums Klima

© BUNDjugend

Die BUNDjugend Dresden und die Parents For Future Dresden laden euch herzlich zu einem literarischen Abend in die Schauburg ein - natürlich coronakonform. Lasst euch von den originellen Texten inspirieren und zum Lachen oder Weinen bringen!

Hitzewellen, Trockenheit, Waldbrände, Sturm und Hochwasser - die Klimakrise zeigt ihre Auswirkungen schon lange. Doch welche chaotischen Kräfte die Krise im Inneren von uns Menschen auslöst, steht in keiner Berichterstattung. ​​​​​​​

Erlebt beim ClimateSlam das Beste von Newcomern, Aktivist:innen & bewandten und bekannten Poet:innen auf einer Bühne, auf welcher sie ihren Erfahrungen, Gefühlen und Gedanken in poetischer Höchstleistung Ausdruck verleihen werden. Zwischen der nüchternen Realität der Krise und dem guten Gefühl, sich gemeinsam für den Planeten einzusetzen - von Prosa über Comedy bis Storytelling, lasst euch überraschen! Und was wäre ein Poetry Slam, wenn es keinen Wettbewerb gäbe? Das Publikum entscheidet, wer diesen Dichtkunstwettkampf gewinnt. 

Freut euch unter anderem auf Slambeiträge von:

  • Marina Sigl
  • Konrad Gerber
  • Laura Paloma
  • Michael Höfler
  • Luisa Jodeit
  • ​​​​​​​Frank Siegert 

Durch den Abend führt uns charmant, witzig und bizarr Slamcomedian, Autor und Moderator Thomas Jurisch. 

Der Eintritt ist frei!

Bitte unter https://gruenesbrett.net/events/climate-slam/
vorab ANMELDEN und Tickets reservieren!

Die Veranstaltung wird gefördert vom Kinder- und Jugendbüro Dresden und dieUmweltdruckerei.

Mit der Anmeldung sowie Teilnahme an der Veranstaltung erklärst du dich damit einverstanden, dass die im Zusammenhang mit dieser Veranstaltung aufgenommenen Foto-, Film- und/oder Tonaufnahmen ohne Vergütung genutzt und/oder veröffentlicht werden dürfen.

Tolerade

Im Jahr 2018 wirkten wir bei der Tolerade mit, einer vom Tolerave e.V. organisierten Parade für Respekt, Miteinander und Toleranz. Wir halfen, einen Parade-Wagen zu gestalten, und wir erläuterten in einem Redebeitrag, dass viele Menschen aufgrund des Klimawandels ihre Heimat verlieren und flüchten. Außerdem forderten wir einen zügigen Kohleausstieg und zeigten Möglichkeiten für mehr Engagement auf.  

Dieses Jahr findet die Tolerade am 16. Mai statt, bei der wir wieder mitwirken werden.

Mach mit!

Hast du Lust dich zu beteiligen? Dann komm' gerne zu unseren wöchentlichen Treffen. Die Termine erfragst du am besten per Mail.

E-Mail schreiben

Konsumkritische Stadtrundgänge

Konsumkritischer Stadtrundgang BUNDjugend ©BUND Dresden

Neben einem Infostand bei der Umweltringvorlesung der TU-Umweltinitiative organisierten wir mehrere konsumkritische Stadtrundgänge durch die Dresdner Neustadt, die vor allem von neuen Studierenden sehr gut angenommen wurden. Dabei zeigten wir nachhaltige Alternativen auf, wie beispielsweise die Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt, den Lose-Laden oder die zahlreichen Second-Hand-Läden.

Workshop: Gewaltfreie Kommunikation

Im November fand ein von uns organisierter Workshop zum Thema gewaltfreie Kommunikation statt. Dazu haben wir eine externe Referentin eingeladen, Materialien und Snacks bereitgestellt, die Räumlichkeiten des BUND in Dresden hergerichtet und Fördergelder beantragt. Wir haben sehr gutes Feedback erhalten und wollen dieses Thema daher auch dieses Jahr wieder aufgreifen.  

Grünes Brett

Bei ihrer Vorstandssitzung im Dezember stimmte die BUND-Regionalgruppe Dresden unserem Vorhaben zu, unter ihrer Trägerschaft das Projekt „Grünes Brett“ in die BUNDjugend einzugliedern. Das Grüne Brett soll vereins- und organisationsübergreifend „grüne“ Termine übersichtlich an einem zentralen Ort sammeln, damit mehr interessierte Menschen für ökologische, nachhaltige Veranstaltungen und Aktionen gewonnen werden.  

Kleidertausch

Zum Jahresabschluss gab es einen Kleidertausch in den Räumlichkeiten von Greenpeace. Über die überwältigende Resonanz haben wir uns sehr gefreut. Waffeln, Kekse und warme Getränke sorgten für Adventsstimmung, und der anschließend gezeigte Film informierte über die problematischen Auswirkungen der Kleiderproduktion auf Mensch und Umwelt. Die übrig gebliebene Kleidung wurde von der Dresdner Tafel dankend entgegen genommen.

BUND-Bestellkorb