Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
Regionalgruppe Dresden

Unsere Projekte und Aktionen

Bei uns übernehmen junge Menschen Verantwortung! Hier könnt ihr sehen, welche Aktionen wir bisher organisiert haben.

Die BUNDjugend auf dem Feel-Festival

Wir haben erfreuliche Nachrichten:

Wir halten dieses Jahr auf dem Feel-Festival (11.-15. Juli) einen Workshop zum Thema Ernährung. Zusammen erarbeiten wir ein Konzept, wie Ernährung gesund und nachhaltig gestaltet werden kann.

Und um zu zeigen, dass Festival auch umweltfreundlicher geht, wollen wir mit Unterstützung des ADFC Dresden (https://www.adfc-dresden.de/) und Teilauto (https://www.teilauto.net/) eine Anreise per Fahrrad organisieren. Anmelden könnt ihr euch hier

Los gehts am 11.07.19 um 11 Uhr am Schlesischen Platz vor dem Bahnhof Dresden-Neustadt. Hier haben wir die Möglichkeit, unser Gepäck in den von Teilauto bereitgestellten Transporter zu verladen, welcher es dann zum Festival bringen wird. Das ist noch immer umweltfreundlicher, als wenn jede*r von uns mit dem Auto fährt ;) 

Gemeinsam mit euch wollen wir dann im Laufe des Tages die 70 km zum Festivalgelände meistern, wo wir dann gegen Nachmittag/frühen Abend eintrudeln werden.

Vor Ort erwartet uns bereits ein für uns reservierter Campingbereich mit Seeblick, an dem wir unsere Lager aufschlagen werden. Wer will, kann sich hier kurz erholen, die verschwitzten Klamotten wechseln oder ein erfrischendes Bad im See nehmen, um danach voller Energie ins Festivalwochenende starten.

Außerdem bekommen alle Teilnehmenden der Fahrradtour ein Bändchen für die Duschflat (inklusive Toiletten), sowie einen Festivalwillkommensbeutel!

Zurück nach Dresden gehts natürlich auch gemeinsam und zwar am Montag um 11 Uhr.

 

Wir freuen uns auf Eure zahlreiche Teilnahme!

Eure BUNDjugend

 

Tolerade

Im Jahr 2018 wirkten wir bei der Tolerade mit, einer vom Tolerave e.V. organisierten Parade für Respekt, Miteinander und Toleranz. Wir halfen, einen Parade-Wagen zu gestalten, und wir erläuterten in einem Redebeitrag, dass viele Menschen aufgrund des Klimawandels ihre Heimat verlieren und flüchten. Außerdem forderten wir einen zügigen Kohleausstieg und zeigten Möglichkeiten für mehr Engagement auf.  

Mach mit!

Hast du Lust dich zu beteiligen? Dann komm' gerne zu unseren wöchentlichen Treffen. Die Termine erfragst du am besten per Mail.

E-Mail schreiben

Konsumkritische Stadtrundgänge

Konsumkritischer Stadtrundgang BUNDjugend ©BUND Dresden

Neben einem Infostand bei der Umweltringvorlesung der TU-Umweltinitiative organisierten wir mehrere konsumkritische Stadtrundgänge durch die Dresdner Neustadt, die vor allem von neuen Studierenden sehr gut angenommen wurden. Dabei zeigten wir nachhaltige Alternativen auf, wie beispielsweise die Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt, den Lose-Laden oder die zahlreichen Second-Hand-Läden.

Workshop: Gewaltfreie Kommunikation

Im November fand ein von uns organisierter Workshop zum Thema gewaltfreie Kommunikation statt. Dazu haben wir eine externe Referentin eingeladen, Materialien und Snacks bereitgestellt, die Räumlichkeiten des BUND in Dresden hergerichtet und Fördergelder beantragt. Wir haben sehr gutes Feedback erhalten und wollen dieses Thema daher auch dieses Jahr wieder aufgreifen.  

Grünes Brett

Bei ihrer Vorstandssitzung im Dezember stimmte die BUND-Regionalgruppe Dresden unserem Vorhaben zu, unter ihrer Trägerschaft das Projekt „Grünes Brett“ in die BUNDjugend einzugliedern. Das Grüne Brett soll vereins- und organisationsübergreifend „grüne“ Termine übersichtlich an einem zentralen Ort sammeln, damit mehr interessierte Menschen für ökologische, nachhaltige Veranstaltungen und Aktionen gewonnen werden.  

Kleidertausch

Zum Jahresabschluss gab es einen Kleidertausch in den Räumlichkeiten von Greenpeace. Über die überwältigende Resonanz haben wir uns sehr gefreut. Waffeln, Kekse und warme Getränke sorgten für Adventsstimmung, und der anschließend gezeigte Film informierte über die problematischen Auswirkungen der Kleiderproduktion auf Mensch und Umwelt. Die übrig gebliebene Kleidung wurde von der Dresdner Tafel dankend entgegen genommen.

BUND-Bestellkorb