Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
Regionalgruppe Dresden

natUrsprung-Camp 2019 – Mit der Sense ins Grün

11. August 2019 | Naturschutz, Lebensräume

©BUND Dresden

Es passiert alle Jahre wieder: Eine bunte Truppe motivierter Naturfreunde zieht los, um den Bergwiesen im Erzgebirge auf den Zahn (oder eher auf den Halm) zu fühlen. So auch in diesem Jahr. Bewaffnet mit Hacke und Sense zogen sie aus und durchstreiften den Zechengrund und (erstmalig in diesem Jahr) auch den ehemaligen Kalksteinbruch in Hammerunterwiesenthal.

Nach dem ersten Kennenlernen ging es raus in das Geländer, wo gemäht, gehackt, gerupft, gesägt und gesammelt wurde. Sensenlehrer Norman brachte den Teilnehmenden bei mit der Sense umzugehen. Es gab viel zu tun, und mindestens genauso viel zu lernen.

Neben gemeinsamen Picknicks und gemütlichen Abenden am Lagerfeuer haben kleine Exkursionen die Zeit sehr bunt und abwechslungsreich gestaltet. Wir besuchten zum Beispiel den Biobauernhof Nestler in Rittersgrün und durften dort den Betriebshof und die Käserei besichtigen. Am Ende gab‘s dann den wohlverdienten Sensenschein und dazu ein Säckchen voll duftendem Bergwiesenheu als kleines Mitbringsel für daheim.

Schön war’s, und wir freuen uns schon jetzt auf natUrsprung 2020!
Einen ausführlichen Erfahrungsbericht gibt es demnächst hier.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb