Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

OK
Regionalgruppe Dresden

Unteilbares Dresden

24. August 2019

©BUND Dresden

Unter dem Motto: „Menschenrechte sind unteilbar“ gingen auch wir als Gruppe des BUND auf die Straße, um den Forderungen nach einer offenen und freien Gesellschaft zu unterstützen. Gemeinsam mit circa 35.000 Menschen starteten wir gegen 14 Uhr am Altmark. Das Ganze endete auf der Cockerwiese, an der die Abschlusskundgebung stattfand. Es gab zahlreiche Reden zu den Themen Diskriminierung, Verarmung, Sexismus und Entrechtung, welche schon auf dem Altmarkt stattfanden und die Demonstration begleitet haben. Auch Probleme wie Rassismus, Sozialstaat, Flucht und Migration kamen zur Sprache. Ebenfalls war an dem abschließendem Treffpunkt ein Stand des BUND vertreten, an dem sich auch Mitglieder der Regionalgruppe Dresden beteiligten und Auskunft gaben.

Der ganzen Veranstaltung leistete ein ansprechendes Musik- und Kulturprogramm Gesellschaft.

Geplant waren Berichten zu Folge ungefähr 25.000 Menschen, doch dass der Ansturm größer als erwartet war, hat uns natürlich ehr gefreut. Das setzt Hoffnungen, dass bei den Landtagswahlen am 1. September noch ein paar Leute zum Nachdenken angeregt wurden.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb