Regionalgruppe Dresden

natURsprung Camp

Als ein mehrjähriges Projekt pflegt der BUND Dresden vier Bergwiesen im Zechengrund im Mittleren Erzgebirge. Ziel der Pflegemaßnahmen ist es, die wertvollen Bereiche wie Zwischenmoor und Tarant-Riedmoore bzw. Quellfluren vom weiteren Zuwachsen mit Gehölz zu schützen. Das Projekt befasst sich auch mit Bildungsaktivitäten wie Sensenkursen, fachlich geführten Erkundungen zu historischen Landnutzungsmethoden und Exkursionen ins Naturschutzgebiet Zechengrund und Umgebung.

Aktuelles

Die aktuelle Situation rund um das Coronavirus hat unsere BUNDten Planungen für dieses Jahr ganz schön durcheinandergewirbelt. Im Sommer 2020 sollte das natURsprung Camp zum ersten Mal ein interkulturelles Camp mit deutsch-tschechischer Begegnung werden. Die Planungen hierfür mussten wir aufgrund der unsicheren Lage nun aber erstmal auf nächstes Jahr verschieben.

Die Bergwiesen brauchten dennoch auch dieses Jahr Pflege, deshalb führten wir über den Sommer einige Pflegeeinsätze mit ehrenamtlichen Helfer*innen durch.

Vom 17. – 23. August 2020 widmeten wir uns für eine Woche dem Erhalt der Artenvielfalt und dem praktischen Naturschutz. Auf uns warteten besonders artenreiche Bergwiesen in Oberwiesenthal und Hammerunterwiesenthal, die einer behutsamen Pflege mit der Sense bedürfen. Ohne diese könnten viele gefährdete und vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten nicht überleben.

Falls ihr nächstes Jahr Lust habt, dabei zu sein, habt keine Scheu vor dem Sensen, denn ein Sensenlehrer wird uns bei der traditionellen Handmahd unterstützen. Nebenbei wird auch jedes Jahr der schöne Zechengrund mit seiner näheren Umgebung erkundet und das gemütliche Beisammensein am Lagerfeuer genossen.

Bei Interesse könnt ihr euch gerne per Mail bei uns melden (naturschutz(at)bund-dresden.de) oder die Erfahrungsberichte durchstöbern.

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal und auf euch!

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Der Einsatzort

Das Gebiet hat eine lange und interessante Geschichte – Wo ehemals Bergbauern ihr Vieh weideten, entstanden wertvolle Wiesen und Moore, welche auf Grund der ehemaligen Nutzung einen hohen Naturwert als Kulturlandschaft haben. Typisch für die Region ist auch die hohe Anzahl von Kaltzeitzeugen in Tier- und Pflanzenwelt wie z.B. das Quirl-Weidenröschen. Auch bietet der Zechengrund Lebensraum für viele stark bedrohte Pflanzarten wie Arnika, Blauer Tarant (siehe Bild), Feuerlilie und Klaffender Eisenhut.

Um diese reiche botanische Vielfalt und die wertvollen Biotope zu erhalten, organisiert die BUND Regionalgruppe Dresden jeden Sommer mehrtägige Pflegeeinsätze. Das Pflegecamp natURsprung richtet sich besonders an Jugendliche von 16 - 27 Jahren.

Natur erleben beim natURsprung Camp

Kontakt


Kamenzer Str. 35 01099 Dresden E-Mail schreiben Tel.: 0351/275 14800

 

 

Materialien zum Download

BUND-Bestellkorb