Regionalgruppe Dresden

Pflanzfest für den ersten Wildkatzenkorridor in Sachsen

17. November 2022

BUND | Martin Jehnichen

Am vergangenen Sonntag, den 13.11.2022 kamen zahlreiche große und kleine Wildkatzenfreund:innen zum Pflanzfest bei Heyda in der Gemeinde Lossatal. Trotz des anfangs trüben Wetters trafen sich rund 130 Freiwillige, um den ersten Abschnitt des „Rettungsnetzes Wildkatze“ zwischen der Dahlener Heide und dem Wermsdorfer Wald miteinander zu verbinden. Auch 9 Freiwillige aus Dresden unterstützen die Aktion und machten sich in den Morgenstunden auf den Weg in Richtung Wurzen. Gut gestärkt und ausgerüstet mit Spaten und Gummistiefeln wurden entlang der Lossa auf einem 720 Meter langen Korridor rund 1.300 heimische Bäume und Büsche gepflanzt. Tatkräftige Unterstützung leisteten auch der BUND-Bundesvorsitzende Olaf Bandt, Uwe Weigelt Bürgermeister der Gemeinde Lossatal sowie die Familie von Carlowitz des Agrarbetriebes Carlowitz KG, die die Flächen des Wildkatzenkorridors entlang der Lossa zur Verfügung stellten.

Die Verbindung ist Teil des Projektes „Rettungsnetz Wildkatze – Gemeinsam Grüne Wege gehen“ und fördert neben der Vernetzung der Europäischen Wildkatze auch viele weitere waldgebundene Arten. Der Korridor wurde bewusst längs der Lossa geplant, da Wildkatzen sich bei ihren Wanderungen häufig an Gewässern orientieren. Seit über 15 Jahren engagiert sich der BUND für den Schutz der Europäischen Wildkatze und knüpft mittlerweile in 11 Bundesländern an einem Rettungsnetz.

Im Namen der Wildkatze und dem BUND Dresden geht ein großes Dankeschön an die Veranstalter:innen sowie an alle Akteure, die dieses Projekt ermöglicht haben.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb