Regionalgruppe Dresden

Langer Tag der StadtNatur 2018

Samstag, 26. Mai - offene Angebote

Viele Kinder spielen unter Pavillons auf der Hufewiese. Unten die das Logo des BUND, vom Jugend-Öko-Haus Dresden und von Die Chancengeber. Bildaufschrift: Marktplatz der Vielfalt. BUND Dresden

Marktplatz der Vielfalt

Auf dem Marktplatz der Vielfalt herrschte ein buntes Treiben für die ganze Familie.
Umweltverbände und Initiativen aus Dresden und der Region stellten sich und ihre Projekte vor. 

Mohnblumen in einer hochgewachsenen Wiese. Bildaufschrift: Entdeckungstour Hufewiesen. Logo der Hufewiesen Trachau. BUND Dresden

Entdeckungstour Hufewiesen

Die Hufewiesen in Alttrachau bilden eine grüne Oase mitten in der Stadt, von 12:00 bis 18:00 Uhr lädt das Trachenfest zum Entdecken ein.

Hier kann man beobachten, was passiert, wenn über 25 Jahre keine Bewirtschaftung durch den Mensch stattfindet, doch sind auch diese Spuren noch erkennbar. Am Rande des Trachenfestes können Besucher*innen diese Oase und ihre besondere Geschichte auf eigene Faust entdecken oder sich führen lassen. 

Gemeinschaftsgarten Pieschen mit einem Gewächshaus und Wiesen. Bildaufschrift: Kostbares Stadtgrün. Logo von Ufer Projekte Dresden e.V. BUND Dresden

Kostbares Stadtgrün 

Der Gemeinschaftsgarten Pieschen stellt sich vor.

Schautafeln zeigen anschaulich die verschiedenen Bedeutungen von Ökosystemen in der Stadt. Dabei wird – auch für Kinder verständlich – darauf eingegangen, welchen lebenswichtigen (auch wirtschaftlichen) Nutzen Ökosysteme haben und wie ihre Bedeutung durch Klimawandel und Energiewende wachsen wird 

Viele sehr alte, moosbewachsene Grabsteine. Bildaufschrift: Artenreicher Friedhof und Führung im ehemaligen äußeren Matthäusfriedhof. Logo Umweltzentrum Dresden. BUND Dresden

Artenreicher Friedhof

Machen Sie mit bei der Familienrallye über den ehemaligen Äußeren Matthäusfriedhof, beim Quiz für die ganze Familie und basteln Sie mit uns. Stöbern Sie durch den Büchertisch der Umweltbibliothek oder lernen bei einer Ausstellung die Geschichte des Friedhofs kennen. 

Hochgewachsene Wiese mit vielen verschiedenen Wildblumen, dahinter blauer Himmel. Bildaufschrift: Urbanität und Vielfalt. Logo Umweltzentrum Dresden. BUND Dresden

Urbanität und Vielfalt: Wildpflanzen suchen ein Zuhause 

Das Projekt „Urbanität & Vielfalt“ bringt Mensch und Natur wieder etwas näher zusammen. Ziel des Projekts ist es, seltene Wildpflanzen in ihrem Bestand zu stärken.

Heimische Wildpflanzen suchen ein zu Hause! Wollen Sie seltene Pflanzen in Ihrem Garten blühen sehen? Haben Sie Lust, praktisch etwas für die Natur zu tun? Dann können Sie Pflanzenpat*in bei „Urbanität & Vielfalt“ werden. In Ihrem Kleingarten, in Ihrem Gemeinschaftsgarten, auf Ihrem Balkon, als Familie oder Schulklasse können Sie eine dieser Pflanze aufnehmen. Das Saatgut/die Pflanze wird später wieder an das Umweltzentrum zurückgegeben, um die Bestände der bedrohten Pflanzen an den natürlichen Standorten zu stärken. 

Ein Schaf und sein Lamm, die über eine grüne Wiese rennen. Bildaufschrift: Raus aus der Wolle - rein ins Sommervergnügen. Logo Kinderland sachsen e.V. BUND Dresden

Raus aus der Wolle – Rein ins Sommervergnügen 

Ab 15 Uhr werden auf der Kinder- und Jugendfarm „SPIELWIESE“ die Schafe geschoren und es dreht sich alles rund um die Wolle.

Die Farm feiert ihren 26. Geburtstag mit Spiel, Spaß und Lagerfeuer. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

In unmittelbarer Nähe lädt das Naturdenkmal „Hutberg“ und der Steinbruch Weißig zu einer Wanderung ein. 

Samstag, 26. Mai - Veranstaltungen

Fledermaus, die kopfüber an Baumrinde hängt. Bildaufschrift: Tierische Mitbewohner. Logo der Stadt Dresden. BUND Dresden

Tierische Mitbewohner

Zwischen Beton und Asphalt der Stadt treffen wir einige Spezialisten des Tierreichs an, die sich an den „Großstadtdschungel“ angepasst haben. Wir begeben uns auf die Spur von Fledermaus, Mauersegler und Turmfalke und entdecken gemeinsam, an welchen Orten der Innenstadt diese menschenscheuen Tiere anzutreffen sind. 

Dichter Nadelwald. Bildaufschrift: Pflegeeinsatz im DResdner Heller miterleben. Logo des NaJu Dresden. NAJU Dresden

Pflegeeinsatz im Dresdener Heller miterleben 

In Kooperation mit dem Umweltamt laden wir ein, bei einer Pflegeaktion im Dresdener Heller dabei zu sein und natürlich mit anzupacken!
Bei der Pflegedurchführung kann miterlebt werden, wie Maßnahmen geplant und begründet werden.

Wer dazu körperliche Aktivität in der Dresdener Stadtnatur kennenlernen möchte, kann die NAJU bei diesem Pflegeeinsatz begleiten. 

Reh neben einem Busch. Bildaufschrift: Wildtiere hautnah. Logo der Stadt Dresden. BUND Dresden

Wildtiere hautnah

Es erwartet Sie ein Rundgang durch das vier Hektar große Gelände des Wildgeheges, welches seit 1973 existiert. Dabei werden besonders die beiden Wildtierarten Mufflon und Damhirsch vorgestellt. Mit leckeren Apfelstückchen als Lockmittel sind Beobachtungen aus nächster Nähe möglich. Nach der Tour können sich Familien auf dem angrenzenden Waldspielplatz Albertpark austoben, verschiedene Spielgeräte aus Holz bieten sich dazu an. Für die unstillbare Neugierde bieten auch hier Schautafeln Informationen über die Tier- und Pflanzenwelt. 

Nahaufnahme Blätter. Bildaufschrift: Apotheke vor der Haustür. Logo des NABU Regionalverband Meißen-Dresden. BUND Dresden

Apotheke vor der Haustür

Auch dieses Jahr findet wieder eine von uns organisierte Kräuterwanderung statt! Gemeinsam mit dem NABU, der Aesculap- und der Ginkgo-Apotheke erkunden Sie die Flora der Dresdner Elbufer und deren heilende Wirkung. 

Waldweg. Bildaufschrift: Von der Schönheit im Dresdner Westen. Logo von Aktion Ameise. BUND Dresden

Von den Schönheiten im Dresdener Westen

Das alte Briesnitz und der Zschonergrund. Seit über 20 Jahren engagiert sich die Evangelische Kirchgemeinde gemeinsam mit regionalen Bildungsträgern für Natur- und Heimatschutz.

Entdecken Sie Historisches im alten Stadtkern von Briesnitz sowie das wunderschöne Landschaftsschutzgebiet Zschonergrund. Erfahren Sie die Schönheit der Natur in der Stadt vor historischem Hintergrund. 

Mehrere Ruderboote auf der Elbe vor dem Blauen Wunder. BUND Dresden

Die Elbe hautnah erleben

Gemeinsam mit den Profis im Drachenboot auf der Elbe fahren und die Flusslandschaft genießen.

Anfang der 90er schwappte der Drachenbootsport von Singapur nach Deutschland über und der Wassersport Verein „Am Blauen Wunder“ e.V. gehörte zu den Pionieren. Noch heute trainieren mehrere Teams des WSV auf der Elbe und fahren mit nationalen und internationalen Wettkämpfen – mit teilweise großen Erfolgen – mit.

Fühle echten Teamgeist und die Kraft, die in dir steckt! Bewege gemeinsam mit den Profis des WSV ein Drachenboot auf der Elbe und lass dich von der Natur und dem Wassersport begeistern. 

Viele sehr alte, moosbewachsene Grabsteine. Bildaufschrift: Artenreicher Friedhof und Führung im ehemaligen äußeren Matthäusfriedhof. Logo Umweltzentrum Dresden. BUND Dresden

Führung ehemaliger Äußerer Matthäusfriedhof 

Seit rund 30 Jahren finden auf dem Äußeren Matthäusfriedhof keine Beisetzungen mehr statt. Die stillgelegte Begräbnisstätte gleicht heute eher einem verwunschenen Park, in dem nur noch einige Kreuze und an seine ursprüngliche Nutzung erinnern.

Seit 2013 verwaltet das Umweltzentrum als Pächter die Anlage. Heute ist der einstige Gottesacker ein Ort, an dem kulturelles Erbe erhalten wird sowie Friedensarbeit und Naturschutzprojekte stattfinden.

13:00 – 17:00 Uhr findet mit der Veranstaltung Artenreicher Friedhof  Familienspaß auf dem ganzen Friedhofsgelände statt. 

Baumkrone einer blühenden Linde. Bildaufschrift: Die Bäume in Großen Garten. BUND Dresden

Die Bäume im Großen Garten

Biologie der Bäume und Bedeutung für die Stadtnatur.

Wie oft genießen wir an heißen Sommertagen den kühlen Schatten der Bäume im Großen Garten, ohne zu wissen, was genau hinter diesen Bäumen steckt? Lernen Sie die Bäume im Großen Garten zu erkennen und erfahren Sie welche Tiere eine Behausung im Schutz der Bäume finden. Dabei wird die Bedeutung der Bäume für die Stadtnatur ausführlich erklärt. 

Fledermaus in einer Hand vor schwarzem Hintergrund. Bildaufschrift: Heimische Fledermäuse - heimliche Untermieter. Logo des NABU Regionalverbandes Meißen-Dresden. BUND Dresden

Heimische Fledermäuse – Heimliche Untermieter 

Im Auditorium des Zoos findet ein spannender Vortrag über Fledermäuse statt, der mit einem anschließenden Ausflug in den Großen Garten, um die fliegenden Säugetiere hautnah zu erleben, abschließt. Der Vortrag ist kostenfrei.
Außerdem informiert von 12-17 Uhr ein Infostand des NABU über die heimischen Fledertiere. Dafür gelten die Eintrittspreise des Zoos Dresden. 

 

Sonntag, 27. Mai - Offene Angebote

Viele Kinder spielen unter Pavillons auf der Hufewiese. Unten die das Logo des BUND, vom Jugend-Öko-Haus Dresden und von Die Chancengeber. Bildaufschrift: Marktplatz der Vielfalt. BUND Dresden

Marktplatz der Vielfalt

Auf dem Marktplatz der Vielfalt herrscht ein buntes Treiben für die ganze Familie.
Umweltverbände und Initiativen aus Dresden und der Region stellen sich und ihre Projekte vor. 

Eine Babyente watschelt durchs Stroh. Bildaufschrift: Natur erleben mitten in der Stadt. Logo der Treberhilfe Dresden e.V. BUND Dresden

Natur erleben mitten in der Stadt 

Der ASP PANAMA ist ein Spielort für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren mit kostenfreien Angeboten. Die Angebotsvielfalt auf dem Abenteuerspielplatz Panama reicht vom Handwerksbereich, wie Leder-, Ton-, Woll-, Holz- und Metallverarbeitung bis zur Arbeit mit Tieren (tiergestützte Pädagogik).

Bei der Veranstaltung geht es konkreter um Nistkästen für Vögel, Schlafstätten für Igel und Fledermäuse fürs PANAMA zu bauen und Samenbomben zu kneten. Um 16.30 Uhr findet eine Einführung in die Kleintierfütterung statt.

Ziele der offenen Kinder- und Jugendarbeit sind die Förderung der Persönlichkeit, sozialen Kompetenz, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie die Vermittlung von Erfahrungen, Wissen und Werten. 

Kohlrabi im Beet. Bildaufschrift: Gärtnern im Alaunpark. Logo Stadtgärten e.V. BUND Dresden

Gärtnern im Alaunpark 

Stadtgärten e.V. lädt zum gemeinsamen Gärtnern ein: Stecklinge Pflanzen, Insekten im Insektenhotel beobachten und Werkeln in Dresdens Alaunpark.

Nebenbei lernen Sie den Verein kennen, erfahren nützliche Tipps für den eigenen Garten und erfreuen sich an neuem Saatgut, den der Verein vergibt.

Sonntag, 27. Mai - Veranstaltungen

Menschen sensen auf ener Bergwiese. Bildaufschrift: Sensen für unsere Schmetterlinge. Logo des NABU Regionalverbandes Meißen-Dresden. BUND Dresden

Sensen für unsere Schmetterlinge

Mit der Sense eine Wiese zu mähen ist ein altes Handwerk, welches zusehends in Vergessenheit gerät. Diese alte Mahdtechnik ist um vieles schonender für die Wiese und für die auf ihr lebenden Insekten. Das Mähen mit der Handsense ist zwar körperlich anspruchsvoller als mit dem Rasenmähen, ist aber auch leiser und schonungsvoller für die Wiesenbewohner.

Informationen darüber, welchen Einfluss diese Mahdtechnik auf den Erhalt der Artenvielfalt hat, und wie man richtig mit der Sense umgeht, wird hier praxisnah erlebt. Unterstützung und Tipps kommen dabei sehr anschaulich von Diplomforstwirt Norman Döring. 

Waldlichtung. Bildaufschrift: Heidewanderung. Logo Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V. BUND Dresden

Heidewanderung

Die Dresdner Heide vermittelt auf relativ kleinem Raum Eindrücke, die sowohl an Mittelgebirgstäler als auch an die Weiten des Tieflands erinnern. Sie bekommen auf der Wanderung eine Vorstellung der abwechslungsreichen Natur mit Einblicken aus bodenkundlicher, klimatologischer, vegetationskundlicher und geomorphologischer Sicht. Mit etwas Glück, sehen wir auch einige Waldbewohner.

Die Wanderung verläuft entlang des Gutebornbach-Tälchen und dem Albertpark zum Wolfshügel. Über den Pillnitz-Moritzburger Weg geht es dann durch das reizvolle Tal des Eisenbornbaches, wo wir einen Eindruck des nassen Quellsumpfes haben. Der Rückweg verläuft über den Diebssteig zum Weißen Hirsch und endet an der DVB-Haltestelle Plattleite.

Person fährt Seilbahn im Hochseilgarten. Bildaufschrift: Hoch in den Bäumen. Waldseilpark Dresden-Bühlau.  Logo vom Waldseilpark Dresden-Bühlau. BUND Dresden

Hoch in den Bäumen – Erlebnis Waldseilpark Dresden-Bühlau 

Im Waldseilpark erleben alle Gäste jedes Alters ein unvergessliches Abenteuer in der Natur. Sie können beim Klettern neue Perspektiven ausloten oder einfach nur Spaß haben. Probieren Sie die Kletterparcours und die beiden spektakulären Seilbahnen mit einer Länge von jeweils 130 Metern aus! 

Frau vor einer staudenartigen, blauen Blume. Bildaufschrift: Malen und Zeichnen von Pflanzen, Bäumen und Gräsern. BUND Dresden

Ein Strich ist noch kein Stängel –
Malen und Zeichnen von Pflanzen, Bäumen und Gräsern 

Es ist ein sinnliches Vergnügen, heilende Pflanzen mit dem Auge zu erfassen.
Beim genauen Beobachten werden wir auf die Vielfalt um uns herum aufmerksam und erkennen die Schönheit der Pflanzen.

Gemeinsam suchen wir Pflanzenmaterialien im Großen Garten. Dabei werden wir die geometrischen Grundformen der Pflanzen entdecken und miteinander komponieren.Danach werden wir diese im Jugend-Öko-Haus, skizzieren und ein Bild gestalten. 

Barockes Gebäude im Großen Garten. Bildaufschrift: Two parks - one story. Logo des BUND. BUND Dresden

Two parks - one story

The trip takes place in two of the Dresden’s parks: we start at the Bürgerwiese park and continue to the Großen Garten. The two parks are unique not only with their sculptures and park art but also as a biotope for many interesting plant and animal species. The trip will end at the Jugend-Öko-Haus in Großen Garten where a fair with information stands and activities for all age groups takes place. Everybody interested in urban nature is welcome; the trip is suitable for families with children as well.

The explanations will be in English. 

Klärwerk. Bildaufschrift: Was(s)erklären. Logo Stadtentwässerung Dresden. BUND Dresden

Was(s)erklären

Die Kläranlage in Dresden-Kaditz ist die modernste und größte Anlage der Stadtentwässerung Dresden. Ihr Einzugsgebiet reicht weit über die Grenzen der Landeshauptstadt Dresden hinaus bis an die tschechische Grenze.

Die Führung erklärt die einzelnen Behandlungsstufen der Abwasserreinigung. Dabei wird der Schwerpunkt auf die biologische Reinigung gelegt. 

Eule, die über einer Wiese fliegt. Bildaufschrift: Hilfe für wilde Vögel. Logo Umweltzentrum Dresden. BUND Dresden

Hilfe für wilde Vögel

Seit 2006 konnte das Umweltzentrum auf dem Betriebsgelände der Stadtentwässerung Dresden GmbH eine Auffangstation für verletzte und hilfsbedürftige Wildvögel aufbauen. Bergung, medizinische Versorgung und Pflege bis hin zum Wieder-Auswildern verletzter Wildvögel – das alles leistet die Wildvogelstation in Kaditz. Zu den aufgenommenen Vögeln gehören Eulen, Greifvögel, Störche, Spechte, Wasser- und Singvögel.

Die Führung beinhaltet wichtige Informationen über das Leben der Wildvögel in der Stadt und ihre Behandlung in der Station.

Ein zentrales Anliegen des Teams der Wildvogelauffangstation ist die aktive Sensibilisierung der Menschen für die Belange wildlebender Tiere und den Naturschutz. Im Rahmen der umweltpädagogischen Arbeit werden vor allem für Schulklassen, Hort- und Kindergartengruppen regelmäßig Führungen angeboten.

Krone einer blühenden Linde. Bildaufschrift: Die Bäume im Großen Garten. BUND Dresden

Die Bäume im Großen Garten

Biologie der Bäume und Bedeutung für die Stadtnatur: Wie oft genießen wir an heißen Sommertagen den kühlen Schatten der Bäume im Großen Garten, ohne zu wissen, was genau hinter diesen Bäumen steckt?

Lernen Sie die Bäume im Großen Garten zu erkennen und erfahren Sie welche Tiere eine Behausung im Schutz der Bäume finden. Dabei wird die Bedeutung der Bäume für die Stadtnatur ausführlich erklärt. 

Sonntag, 27. Mai - Abschlussveranstaltung

Wiese voller Gänseblümchen. Bildaufschrift: Abschlusstreffen. Logo des BUND. BUND Dresden

„Die Voraussetzungen für eine gesunde Stadtnatur beginnen in der Politik!“

 

Gemeinsam wollen wir darüber diskutieren, was eine Stadt wie Dresden lebenswert macht, und wie wir den Herausforderungen in der Zukunft begegnen wollen. Ziel ist es, Forderungen zu formulieren, wie eine gesunde Stadtnatur aussehen kann. Die Ergebnisse sollen uns helfen bessere Argumente gegenüber den Politiker*innen zu finden. Um das zu erreichen brauchen wir die Vernetzung aller Vereine und Interessenten, die sich das Thema Umwelt- und Naturschutz auf die Fahne geschrieben haben. 

BUND-Bestellkorb