Regionalgruppe Dresden

Dokumentarfilm "Land am Wasser"

11. November 2019

Am 11.11.2019 lief im Kino im Kasten in Kooperation mit dem BUND Dresden der Dokumentarfilm "Land am Wasser".Dieser verfolgt über Jahre hinweg das Leben von 3 Männern in einer Geisterstadt. Seit 1998 wurden die Menschen in den umliegenden Gebieten umgesiedelt, damit Braunkohle abgebaut werden kann. Ihren Heimatort, der inzwischen nutzlos geworden war, haben die 3 Verbliebenden teilweise als Landwirte wiedererobert. Wie lange sie hier jedoch ihren Lebensunterhalt noch verdienen können, ist ungewiss.

Momentausnahmen aus dem Leben von 3 Männern, die ihre Heimat um keinen Preis zurücklassen wollen. Zeitgleich zur Vorführung wurden Unterschriftenlisten herumgegeben, die den Bundesstaat Sachsen zur Tagebauverkleinerung auffordern. Diese könnt ihr auch online noch bis zum 18.12. unterschreiben und findet ihr unter: www.bund-sachsen.de/mitmachen/kampagnen-und-petitionen/klima-retten-tagebaue-verkleinern/

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb