Regionalgruppe Dresden

Steht die Verkehrswende in Dresden im Stau? - BUNDwissen

28. Mai 2020

© Jürgen Ilchmann / ADFC

75% der Dresdner*innen fühlen sich gefährdet, wenn sie mit dem Rad unterwegs sind. 67% wünschen sich eine engagiertere Förderung des Radverkehrs. Wie kann es zu diesen Missständen kommen, wo doch das Radfahren die einfache Lösung für viele klima-, stadt- und sozialpolitische Probleme ist?

Bei unserem letzten BUNDwissen Vortrag am 28. Mai - nochmal als Online-Webinar – gab uns Janek Mücksch, Vorstandsmitglied des ADFC Sachsen, einen Einblick in aktuelle Verkehrstrends in Dresden. Dabei ging es vor allem darum, wie sich der Radverkehr innerhalb der letzten Jahre verändert hat und welche Verbesserungen in näherer Zukunft zu erwarten sind. Außerdem konnten wir durch das Gegenüberstellen zwischen der Landeshauptstadt und anderen sächsischen Städten ein Gefühl dafür bekommen, welche Stellung Dresden in der aktuellen Diskussion um radfreundliche Maßnahmen einnimmt.

Mithilfe der Chatfunktion war es den Teilnehmenden möglich, Fragen zu stellen und Anmerkungen zu äußern, die dann in einer abschließenden Diskussionsrunde zusammengetragen und gemeinsam besprochen wurden. So konnten alle auch aktiv am Vortrag teilhaben.

Wir bedanken uns recht herzlich bei unserem Referenten Janek Mücksch und allen Teilnehmenden fürs Zuschalten!

 

Die Folien zum  Vortrag  können nachträglich hier eingesehen werden.

 

Die BUNDwissen Vorträge finden immer am letzten Donnerstag des Monats statt. Wir beschäftigen uns mit aktuellen Naturschutzthemen und alle Interessierten und Aktiven sind eingeladen, den spannenden Vorträgen zu lauschen und anschließend mitzudiskutieren.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb