Regionalgruppe Dresden

Woche des guten Lebens

Ein Verkehrsexperiment in der Dresdner Neustadt

Ein Stadtteil für Menschen statt für Autos – das sollte durch das Verkehrsexperiment „Woche des guten Lebens“ möglich werden. Vom 2. bis 9. Mai 2021 sollten die Neustädter:innen gemeinsam den Straßenraum in ihrem Viertel gestalten können. Um dies zu ermöglichen, sollten in großen Teilen der Louisenstraße und angrenzenden Seitenstraßen in der "Woche des guten Lebens" Autos und Motorräder nicht parken und nur im Schritttempo einfahren dürfen. Dieser verkehrsberuhigte Bereich war für die Neustädter:innen vorgesehen - zum Flanieren, für Spiel und Sport, für ein Nachbarschaftsdinner, eine Tauschbörse oder einfach für einen Morgenkaffee im Freien. Aufgrund von Corona entfiel sowohl die Einrichtung des verkehrsberuhigten Bereichs als auch das Parkverbot. Die Nutzung der Parklücken durch Aktionen war leider ebenfalls nicht möglich.

BUND-Newsletter abonnieren!

Hintergrund

In Dresden wird im Rahmen der „Zukunftsstadt 2030“ seit 2015 erforscht, wie der Weg zu einer nachhaltigen und innovativen Stadt, in der ein gutes und gesundes Leben für alle möglich ist, gelingen kann. Dresdner Bürger:innen haben im Rahmen dieses Prozesses seit 2017 das Modellprojekt „Woche des guten Lebens“ konzipiert und stetig weiterentwickelt. 2018 reichte das ehrenamtliche Projektteam einen Reallabor-Antrag im Zukunftsstadt-Büro der Landeshauptstadt Dresden ein. Mit der Ernennung der Landeshauptstadt Dresden zu einer von acht deutschen „Zukunftsstädten“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) begann auch für die „Woche des guten Lebens“ die Umsetzungsphase.

Seit 1. September 2019 koordinierten zwei hauptamtliche Mitarbeiterinnen das Projekt, dessen Träger der BUND Dresden war. Das ehrenamtliche Projektteam war weiterhin intensiv in die Weiterentwicklung und Umsetzung des Projekts involviert.

Gestaltung: Hartmut Friedrich, R A U M für Gestaltung

Das ehrenamtliche Projektteam

Ansprechpartner

Moritz Keim


E-Mail schreiben

Unsere Vision

© Ronny Rozum

Im Mai 2021 sollte die Äußere Neustadt ein Ort des gemeinschaftlichen Miteinanders – und des nachhaltigen Lebens sein. Menschen und nicht Autos prägen das Stadtbild, das Leben findet zunehmend auf der Straße statt. Auf dem Martin-Luther-Platz und der Louisenstraße erproben Kinder ungestört ihre Skateboards, während Erwachsene sich beim Tischtennis oder Basteln an ihren Fahrrädern begegnen. Wo früher Autos parkten, befinden sich jetzt Gemeinschaftsbeete, Schachtische oder ein Büchertauschregal. Jemand verkauft Kaffee vom Lastenrad aus. Rollstuhlfahrer:innen und Eltern mit Kinderwagen haben ausreichend Platz. Menschen begegnen sich vor den Geschäften, bleiben stehen und kommen ins Gespräch. Überall ist etwas los. Mobile Hochbeete und Sitzmöglichkeiten sind überall im Viertel zu finden – ebenso wie zahlreiche Angebote nachhaltiger und platzsparender Mobilität wie Lastenräder und Leihfahrräder. Und die Neustädter:innen wünschen sich ein solches Stadtviertel bald nicht mehr nur für eine Woche...


Ziel der "Woche des guten Lebens" war es, Platz im öffentlichen (Straßen-)Raum zum Experimentieren und Ausprobieren zu schaffen und dadurch Antworten auf folgende Fragen zu finden:

Wie sieht für die Neustädter:innen ein gutes Leben aus? Was wünschen sie sich für ihren Stadtteil?

Wie kann der öffentliche Raum nach den Bedürfnissen aller und über seine Bedeutung als Verkehrsraum hinaus genutzt werden?

Wie kann eine Verkehrswende hin zu einer klimafreundlichen und zukunftsfähigen Mobilität in der Äußeren Neustadt gelingen?

Do Your Own Verkehrsexperiment!

Gestaltung: Hartmut Friedrich, R A U M für Gestaltung

Der Leitfaden zur Woche des guten Lebens "DO YOUR OWN VERKEHRSEXPERIMENT IN DRESDEN" ist da!

Wie können Bürger:innen ihre Stadt selbst (mit)gestalten? Und wie sieht euer Szenario für eine anwohner:innen- und umweltfreundliche Straßengestaltung der Zukunft aus? Wie könnt ihr eure (T)Räume für die Zukunft umsetzen und was ist hilfreich dabei?

Jetzt seid ihr dran! Wir wünschen euch viel Spaß!

Leitfaden

Filme

Im Rahmen der "Woche des guten Lebens" wurden drei Imagefilme gedreht. Diese möchten wir euch nicht vorenthalten!
Unser erster Film spielt auf die Ruhe an, die in autofreien Straßen entstehen kann. Im zweiten Film heißt es: Mehr Raum für Sinnlichkeit - z.B. durch Tangotanzen auf der Straße! Unter dem Motto "Abenteuer - die Straßen der Neustadt aus den Augen der Kinder" flimmerte unser dritter Film in den Schaufenstern der Neustadt!
Vielleicht inspirieren euch ja unsere Filme zu einer Aktion oder steigern eure Vorfreude auf ein zukünftiges Projekt. Wir wünschen euch viel Spaß beim Anschauen!
Regie, Kamera und Schnitt: Martin Andersson und Julien Deschamps
(fair-films.de / Martin-andersson.com)

Absage der "Woche des guten Lebens" wegen Corona

Die „Woche des guten Lebens“ konnte nicht stattfinden. Obwohl alles vorbereitet war, die Neustädter:innen und das Projektteam in den Startlöchern standen und die Genehmigung der Stadt vorlag, war Mitte April klar: Gegen die dritte Welle und den Lockdown kommen wir nicht an. Die Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperren ermöglichten weder den gemeinsamen Aufenthalt im Straßenraum noch die Nutzung der Parklücken durch Aktivitäten der Neustädter:innen. Die „Woche des guten Lebens“ wäre also nur mit starken Abstrichen durchführbar gewesen. Der BUND Dresden und das Projektteam nahmen und nehmen  die Corona-Regelungen und eure Gesundheit ernst. Also haben wir gemeinsam mit der Stadtverwaltung schweren Herzens entschieden, das Verkehrsexperiment abzusagen. Eine erneute Verschiebung auf einen späteren Zeitpunkt dieses Jahres war leider nicht möglich, da die "Woche des guten Lebens" als Zukunftsstadtprojekt eine begrenzte Laufzeit und begrenzte Mittel hatte. Aber: Eine Neuauflage nach der Pandemie ist durchaus denkbar - das Interesse und die Motivation sind da!

Wir danken allen Bündnispartner:innen und Befürworter:innen sowie den mehr als 100 ehrenamtlichen Helfer:innen, die in den vergangenen Jahren die „Woche des guten Lebens“ unterstützt haben! Ihr habt gezeigt, dass ein solches Projekt in Dresden möglich ist!

     

Unterstützer:innen

Unsere Bündnispartner:innen

  • Ackerdemia e.V.
  • Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Dresden e.V. (ADFC)
  • BÜLOWH - Beratungszentrum für Senior*innen und Angehörige Dresden-Neustadt
  • Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB)
  • Fuss e.V. Dresden
  • Hostel Mondpalast
  • ImNu KurierKollektiv
  • Inklusionsnetzwerk Sachsen
  • Känguruh e.V.

  • Kinder- und Jugendbüro Dresden (KiJuB)
  • Konglomerat e.V.
  • Lose Dresden
  • M-Latts e.V.
  • NABU Regionalverband Dresden-Meißen e.V.
  • NAJU Dresden
  • Neustad(t)Raum
  • Neustadt Art Kollektiv
  • ÖPNV für alle - Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter Sachsen e.V.
  • Parents for Future Dresden

  • Pflegeimpuls Dresden
  • Projekttheater Dresden e.V.
  • Rad i.O. Dresden e.V.
  • Scheune e.V. 
  • Stadtteilhaus Dresden - Äußere Neustadt e.V.
  • Stadtteilverein Johannstadt e.V.
  • teilAuto - Stadtbüro Dresden
  • TU Umweltinitiative (tuuwi)
  • Zur Tonne

Interaktive Karten

Eure Ideen für das gute Leben in der Neustadt!

© Kosmos Oliver (easygraffiti.de)

Bringt eure Ideen für das (Zusammen-)Leben in der Stadt und die Mobilität der Zukunft ein!

Die "Woche des guten Lebens" konnte wegen Corona nicht stattfinden und damit waren Aktivitäten und Nachbarschaftsaktionen auf der Straße leider nicht möglich.
Nutzt stattdessen unsere Karte des guten Lebens, um eure Ideen für die Äußere Neustadt sichtbar zu machen!

Was wolltet ihr schon immer mal auf der Straße machen? Was wünscht ihr euch für den öffentlichen Raum in eurem Viertel? Macht ein Foto oder eine Zeichnung, einen Film oder Audio-Beitrag von eurer Idee und zeigt so, wie ihr den Straßenraum in der Äußeren Neustadt gestalten und nutzen wollt!

Neustadt-Kids! Hier werden große und kleine Kinder kreativ!

© Kosmos Oliver (easygraffiti.de)

Stellt euch vor, auf den Straßen wäre Platz – Wie würdet ihr den Platz nutzen?

Werdet auf unserer Mitmachseite für alle Kinder der Neustadt kreativ, gestaltet, schreibt, malt und teilt uns eure Gedanken mit! Wir haben für euch eine interaktive Karte eingerichtet. Diese ist vor allem für die Jüngeren unter uns gedacht, aber natürlich können alle mitmachen, die Lust haben.

Eure Ideen sind gefragt! Füllt gemeinsam mit uns die Karte für das gute Leben! Ihr findet außerdem eine lustige Geschichte zur Entstehung der Neustadt, Fragen, Rätsel und kleine Aufgaben. Viel Spaß!

BUND-Bestellkorb